Acapulco einmal anders

Wochenende 27-FEB / 28-FEB-2011
Ein sehr glücklicher Zufall ergab, dass die Gasteltern von Claudia uns angeboten haben über das Wochenende nach Acapulco zu fahren. Claudias Gastfamilie hat dort ein Haus in einem äußeren Teil der Stadt. Aber der äußere Teil der Stadt ist trotzdem noch an einem der vielen Strände. 
Einige Kollegen haben mir schon seit meinen ersten Tagen in Mexiko empfohlen nach Acapulco zu reisen. Nun war es also soweit. Hier folgt das Resultat:
 

Vorfreude auf Acapulco

Belebte Straßen

Patrick und Claudia im Nachtleben von Acapulco

Patrick und Claudia im Nachtleben von Acapulco

 
Ok, ok. Spaß beseite. Die Beschreibung der obigen Bilder sind reine Erfindung. Die Bilder enstanden in der Zona Arqueológica Palma Sola. Dort hat ein Indianerstamm seine Schöpfungsgeschichte, Stammbäume und den eigenen Alltag in Felsen gemeißelt. 18 Fundstücke gibt es an der Zahl, deren Ursprung auf 750 v.Chr. bis 850 n.Chr. datiert wurde. Diese archäologische Stätte findet sich nicht weit von Acapulco … nur ist sie relativ unbekannt. Von den Kollegen die mir Acapulco empfohlen haben war natürlich niemand an dieser Stätte. Sie steht auch nicht im Lonely Planet – also ein absoluter Geheimtipp! Die indianischen Hinterlassenschaften im Fels sind sehenswert und der Blick von der Stätte auf die Bucht von Acapulco ist großartig.
Es war bisher der glücklichste Zufall in Mexiko, dass ich mit Claudia und ihren Gasteltern nach Acapulco gereist bin.
So und nun folgen die Bilder die man eher im Kopf hat, wenn man an Acapulco denkt😉
 

ein "relativ" ruhiger Strand

 

Die Wucht der Pazifikwellen

 

Bucht von Acapulco - Sicht von Zona Arqueológica Palma Sola

Bucht von Acapulco

 

kurz vor Sonnenuntergang

 

puesta del sol

 
Die Hitze nahm mich sofort gefangen und ein Bad im Pazifik sorgte schließlich für richtiges Urlaubsgefühl. Die Quebrada und ihre Clavadistas (Klippenspringer) haben wir uns ebenfalls angesehen. Und auch das Fort San Diego das die Spanier gebaut haben um den Seehandel mit China vor Piraterie zu schützen.
Alles in allem ist Acapulco aber ein reiner Tourismusort. Dieser Ausflug hat mich gelehrt, dass ich die Pazifikstrände Puerto Vallarta und Ixtapa nicht unbedingt besuchen muss, weil sie wahrscheinlich ganz ähnlich sein werden wie Acapulco.
Enttäuscht hat mich die Stadt am Pazifik nicht – aber auch nicht übermäßig umgehauen.

One thought on “Acapulco einmal anders

  1. Pingback: Taxco « (Sobre-)Vivir en México

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s