¿Porque vas a Xalapa? // Warum fährst du nach Xalapa?

Freitag 11-MAR 2011 / Samstag  12-MAR-2011
Xalapa ist die Hauptstadt des Bundesstaates Veracruz. Aber mit knapp 440,000 Einwohnern zählt sie zu den mexikanischen Kleinstädten und gilt eher als unspektakulär. Daher wurde ich im Vorfeld desöfteren gefragt, wie ich überhaupt auf die Idee komme nach Xalapa zu fahren. Meine Antwort auf die Frage: “Quiero ver las cabezas olmecas” (Ich möchte mir die Olmekenköpfe ansehen).

Cabeza Olmeca

Cabeza Olmeca

Die Olmeken gelten als Mutterkultur Mexikos. Sie lebten im heutigen Veracruz und Tabasco und übten über ihren Lebensraum und ihre Epoche hinaus großen Einfluss auf weitere mexikanische Stämme aus.
Da mein begrenztes Wissen über die mysteriösen Olmeken nur aus Indiana Jones stammt, wollte ich unbedingt mehr erfahren (die Olmeken gehörten zu den ersten Dingen die mir eingefallen sind, als ich über meinen Mexikoaufenhalt nachdachte).
Die wichtigsten Stätten um sich die Hinterlassenschaften der Olmeken anzusehen sind Villahermosa (bzw. La Venta) und Xalapa. Villahermosa liegt für einen Wochenendausflug leider zu weit weg von Mexico City. Also bin ich am Freitag nach Xalapa aufgebrochen.
… und wenn ich schonmal im Bundesstaat Veracruz bin, dann kann ich im Anschluss einen Abstecher in die Stadt Veracruz unternehmen (dazu ein andermal mehr).

In Xalapa habe ich einen netten Freitagabend mit Couchsurfern verbracht. Meine Gastgeberin hatte mich vorgewarnt, dass sie noch weitere Couchsurfer hat – nämlich sechs … aber in Wirklichkeit hat sie gar keine Couch!  In Mexiko überrascht mich nichts mehr – ernsthaft, rein gar nichts mehr …
Wir hatten einen lustigen Abend mit Quesadillas, lateinamerikanischer Musik und Licor de Agave (besser bekannt als Mezcal). Zuerst waren wir zu viert, später zu acht oder zu neunt und zum Schluss schließlich zu fünft. 

Olmekenkopf

Olmekenkopf

Die Aufmachung des Museo de Antropología ist sehr gelungen. In Nischen mit tropischen Gärten stehen die größeren Ausstellungsstücke (nicht nur Olmekenköpfe, sondern auch große Skulpturen von Menschen, Göttern, Tieren). Die Olmeken müssen bereits ein ausgeklügeltes Logistiksystem aufgebaut haben, denn das Gestein stammt aus einem Vulkangebiet, dass ca. 60 KM von den Fundorten entfernt liegt.

Ein weiterer Fakt der mir unbekannt war: Die Olmeken haben bereits Jade bearbeitet. Sie hatten, wie viele mexikanische Ureinwohner nach ihnen, ein hierarchisches Sozialsystem und sie haben diverse Götter angebetet.

Kathedrale von Xalapa

Kathedrale von Xalapa

Die verschiedenen Kulturen Mexikos haben sich gegenseitig die Klinke in die Hand gegeben und durch gesellschaftlichen Austausch oder gegenseitige Eroberungen diverse Gottheiten oder Bräuche übernommen.
Bestes Beispiel ist Quetzalcóatl – die gefiederte Schlange. Diese Gottheit taucht bereits bei den Urvölkern Mesoamerikas auf und spielt in vielen der nachfolgenden Stämme eine wichtige Rolle (vor allem bei Azteken, Maya und Bewohnern Teotihuacáns).

Der Besuch im Museum hat sich mehr als gelohnt. Ich habe viel über die Olmeken und weitere Ureinwohner von Mesoamerika erfahren. Außerdem habe ich viele Fotos im Museum geschossen, die ich noch aufarbeiten werde.

auf diesem Bild versteckt sich ein schneebedeckter Berg

auf diesem Bild versteckt sich ein schneebedeckter Berg

Was hat Xalapa sonst noch zu bieten? Viele Parks, eine unvollendete Kathedrale und eine tolle Aussicht auf einen schneebedeckten Gipfel (den Pico de Orizaba?). Leider wird der Blick durch eine Smogschicht getrübt.

… und ich habe von Couchsurfern und Bewohnern Xalapas unzählige Tipps bekommen, welche Perlen es um Xalapa herum noch zu entdecken gibt. Vielleicht komme ich noch einmal wieder. Immerhin habe ich in Xalapa einen Kollegen, der schon zweimal eine Einladung zu sich nach Hause ausgesprochen hat. Wenn er die Einladung ein drittes Mal ausspricht, dann meint er sie wirklich ernst😉

3 thoughts on “¿Porque vas a Xalapa? // Warum fährst du nach Xalapa?

  1. Pingback: Veracruz « (Sobre-)Vivir en México

  2. Pingback: Wann ist der Mensch Mensch? – Ein Wochenende in Mexico City « (Sobre-)Vivir en México

  3. Pingback: El Tajín – Unterwegs im Norden von Veracruz « (Sobre-)Vivir en México

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s