Chichén Itzá – Der Touristenmagnet

20-JUNIO-2011
Was wird jeder Backpacker und Individualreisender über Chichén Itzá sagen? -> “Es ist überbewertet!”
Was ist die typische Ausrede, warum Backpacker und Individualreisende trotzdem Chichén Itzá besuchen? -> “Man muss es mal gesehen haben um mitreden zu können.”

Die meistbesuchte zona arqueológica neben Teotihuacán ist die ehemalige Maya Stadt Chichén Itzá. Die Stätte hat es unter die “neuen sieben Weltwunder” geschafft (wobei man diese Wahl der neuen sieben Weltwundern nicht allzu ernst nehmen sollte). Den wirklichen Clou von Chichén Itzá erlebt man leider nur zur Sonnenwende an der Pirámide de Kukulcán. Nämlich dann, wenn nachmittags die Schatten von den Ecken der Pyramidenebenen einen Schlangenkörper auf den Treppenaufgang werfen. Davon habe ich nur Fotos gesehen. Wirkt aber beeindruckend. Wie ich schon in vorigen Beiträgen erwähnte,waren die Maya sehr intelligent und fortgeschritten in Astronomie und Mathematik.

Templo de Kukulkan

Templo de Kukulkan

El Caracol - Observatorium

El Caracol - Observatorium

Nahe der Iglesia

Nahe der Iglesia

Die berühmte Pyramide ist nicht außerordentlich groß und besteigen darf man sie auch nicht. Das Gebäude was als Observatorium vermutet wird, darf man auch nur von unten betrachten. Wenn ich mich recht erinnere darf man in Chichén Itzá gar keine der verbliebenen Strukturen betreten. Ist allerdings besser so bei dem großen Besucherandrang.

Viel interessanter als die oben genannten Hauptattraktionen fand ich den großen Platz für das rituelle Ballspiel. Hier hat der ansässige Mayastamm der Itzás definitiv geprotzt! Es ist der größte Platz für das Ballspiel in Mesoamerika. Sozusagen das Olympiastadion der KLASSISCHEN PERIODE???. Kaum vorstellbar wie hier das Spiel auf so großem Raum stattgefunden haben soll. Damit sind wir wieder bei einem meiner Lieblingsthemen: Nach unzähligen Ruinenstädten die ich besucht habe, werde ich nicht müde mir Ballspielfelder anzusehen und mir vorzustellen wie die Einwohner Mesoamerikas auf jener Fläche Kautschukbälle durch die Luft geschubst haben …

Überdimensionaler Ballspielplatz

Überdimensionaler Ballspielplatz

Cenote Sagrado

Cenote Sagrado

Die Stätte ist voll mit amerikanischen und holländischen Touristen, die sich auf Tagestouren von Cancún oder Playa del Carmen sich zumindest einen halben Tag Kultur gönnen wollen, bevor der 14-tägige Badeurlaub in ihrem Strand-Ressort weitergeht.

Zu allem Überfluss begann es noch zu regnen. Am einzigen Tag, wo ich die sonst überflüssige Regenjacke in meinem Reisegepäck gelassen habe. Ich endete unter einem Baum mit einem Artesano, der mir aus Kalkstein gefertigte Maya-Kalender oder Holzmasken verkaufen wollte. Wir saßen bei dem ziemlich heftigen Regen eine halbe Stunde unter einer Plane die er dabei hatte und er erzählte mir über das Leben in Yucatán und schimpfte über die korrupten Regionalpolitiker.

Chichén Itzá, man muss es nicht gesehen haben. Aber wenn man in der Gegend ist, sollte man einen Abstecher wagen.

Been there, seen it, let's move on

Been there, seen it, let's move on

Google+

2 thoughts on “Chichén Itzá – Der Touristenmagnet

  1. Pingback: Tour über die Halbinsel Yucatán « (Sobre-)Vivir en México

  2. Pingback: Ek’Balam « (Sobre-)Vivir en México

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s