Valladolid – Verschlafene Stadt aber exzellenter Knotenpunkt für Reisende

20-JUNIO – 24-JUNIO-2011
Ursprünglich war geplant Valladolid nur für einen Tag/eine Nacht als Durchgangspunkt von Chichén Itzá nach Tulum zu nutzen. Aber Valladolid hat sich als exzellenter Knotenpunkt herausgestellt um die Ruinen von Ek’Balam, Tulum und Cobá auf Tagesausflügen zu besuchen.

Valladolid war eine der ersten Städte die während der Mayaaufstände angegriffen wurde und noch heute steht viel Kolonialarchitektur. Die ganze Umgebung ist übersäät mit Zenoten. Es gibt einen im Stadtzentrum und ein Zenote befindet sich im Ex-Konvent.

Sonst ist die Kleintadt eher verschlafen. Es gibt viel gut restaurierte Kolonialhäuser rund um den Zócalo, dann den Ex-Konvent und einen Supermarkt. Nachtleben gibt es so gut wie keins. Den Aufenthalt in Valladolid habe ich trotzdem genossen.

 

One thought on “Valladolid – Verschlafene Stadt aber exzellenter Knotenpunkt für Reisende

  1. Pingback: Tour über die Halbinsel Yucatán « (Sobre-)Vivir en México

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s