Fortsetzung der Tempeltour – Wo die Münzen klimpern … in vielfacher Deutung

Samstag 23-Aug-2014
Morgens habe ich den vom Lonely Planet empfohlenen Jade Buddha Tempel besucht. Dieser Tempel gehört zu den größeren und auch wieder kommerzielleren. Neben den vielen Gläubigen schlenderten mehr Touristen herum als in den Tempeln die ich letztes Wochenende betrat. Den Hype um den Tempel verstehe ich nicht. Effekt von Reiseführerempfehlungen?

In Shanghai sind Leute ohnehin schon früh unterwegs um die relative Frische zu nutzen. Selbst kurz nach Toröffnung war schon großer Andrang an Gläubigen. Sie beteten wippend, nebelten deb Innenhof mit bündelweise aufgebahrten Raucherstäbchen ein oder versuchten Münzen in meterehohe “Gebetsgefäße” zu werfen. Letzteres ist nicht ganz so einfach, weil man die kleinen Öffnungen in ca. 2 M Höhe treffen muss.  Den meisten gelangen nur Fehlwürfe, was man auch ohne Hinzusehen an der hell klimpernden Geräuschkulisse wahrnehmen konnte.
Das ist ein bleibender Eindruck, den ich noch Stunden später hatte: Derbes Münzenklimpern und der Duft von Räucherstäbchen.

Jade Buddha Tempel - Patio

Jade Buddha Tempel – Patio

IMG_6917_jade_buddha_col_resize

Jade Buddha Tempel – Die Hauptattraktion: Überlebensgroße Siddhartha-Figur aus Jadegestein

Die Hauptattraktion im Jade Buddha Tempel ist – wie der Name schon sagt – eine überlebensgroße Buddha Figur aus Jadegestein. Dieses Siddharta -Bildnis sitzt in einem abgetrennten, wohlklimatisierten Raum und wartet auf zahlende Besucher, denn ein Blick auf jene Jadefigur ist nicht im Eintrittspreis für den Tempel enthalten, sondern wird getrennt mit weiteren ¥10 aufgeschlagen. Der weitere Eintritt lohnt sich allerdings. Zum einen weil die gebetsmühlenartig surrende Klimaanlage eine willkommene Abkühlung zur schwülen Stadtluft bietet, zum anderen findet man in den Gängen zu diesem Raum einige filigrane Schnitzereien aus Baumstämmen und detailreichen Altarschmuck aus Edelmetallen.
Den weiteren Vormittag erlebte ich einen Lebensmittelmarkt und verlegte zum Jing’an Tempel.

Dieser Tempel wurde über mehrere Jahre restauriert und ist scheinbar erst seit kurzem wieder komplett geöffnet. Der Eintrittspreis aus dem Lonely Planet ist bereits veraltet. Das liegt vielleicht daran, dass nach abgeschlossener Restauration wahrscheinlich eine Geldspritze nötig ist.

Goldene Pagodendächer strahlen in der Sonne (soweit die Sonne zwischen den Kondenswolken bzw. der Smogschicht hervorlugte). Die um den Tempel Szenerie könnte kaum grotesker und kontrastreicher sein: Direkt neben einer Einkaufshalle für Luxus-Marken, bedrängt von meterhohen Reklamefassaden und umringt von Hochhäusern steht die Tempelanlage. Ein Ort der für Besinnung, Gebet und Meditation gebaut wurde, ist nun eingekesselt von mehrspurigen Hauptverkehrsadern und hat Gesellschaft von modernen Konsum- und Wirtschaftstempeln erhalten.

v.l.n.r: Jing'an Tempel (vorne links), Wirtschaftstempel (hinten mittig), Konsumtempel (vorne rechts)

v.l.n.r: Jing’an Tempel (vorne links), Wirtschaftstempel (hinten mittig), Konsumtempel (vorne rechts)

Da der Tempel auch Berühmtheit erlangt hat, wirkte er auf mich ebenfalls touristischer und kommerzieller, als alle die ich bisher besucht habe. Der Jade Buddha Tempel wirbt mit seiner Jadefigur als Touristenmagnet. Auch der Jing’an wirkte auf mich nicht mehr wie eine rein religiöse Stätte, sondern auch als Anzugspunkt für Besucher. Zwischen den mit Räucherstäbchen wedelnden und Opfermünzen klimpernden Gläubigen wanderten mehr und mehr Touristen, als ich es in vorigen Tempeln wahrgenommen habe. Nicht nur für westliche Toursiten, auch viele Asiaten ziehen mit klickenden und blendengeräuschsimulierenden “Smartphones/Tablets” durch den Patio und die Maueraufgänge. .

Zugegeben, die Kulisse, das Ambiente, die im Sonnenlicht gleißende, restaurierte Goldbeschlag sind tolle Fotomotive.

IMG_7087_Jing'an_Tempel_col_rotate_crop_resize

One thought on “Fortsetzung der Tempeltour – Wo die Münzen klimpern … in vielfacher Deutung

  1. Pingback: Wochenendeinkauf in den alten Seitenstraßen Shànghǎis | A cup of green tea for the mind / 一杯绿茶的心灵

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s